Seminarhotel Kunze-Hof an der Nordsee
Seminarhotel Kunze-Hof an der Nordsee

Und es ist ein ständiges Werden

Seminarhotel Kunze-Hof

Anno dazumal

Bauernland ringsum. Winzige Dörfer. Die Bauernhäuser, meist Reith gedeckt, in die Landschaft gestreut. Mensch und Tier leben unter einem Dach.

Um 1900 arbeitet ein großer Teil der Bevölkerung in der Landwirtschaft. Die Höfe sind klein. Bauern, die mehrere Tiere haben, verfügen schon über erhebliche Reputation, stellen den Bürgermeister, bilden mit Lehrer, Arzt und Apotheker die gesellschaftliche Führungsschicht des Dorfes.

 

In den siebziger Jahren beginnen erste Verwerfungen. Der kleine Hof ernährt die Bauernfamilie nicht mehr, wird als Nebenerwerbshof geführt, von den Erben dann nicht mehr bewirtschaftet. Das Weideland wird verkauft. Erste Höfe stehen leer.

 

Dieser Prozess mündet in das Höfe Sterben der heutigen Zeit.

Strukturwandel

Auch die Kunze-Hof Gebäude haben lange leer gestanden, bevor Reiner Kunze sie erwirbt und als sportlichen Ausgleich zu seinem Physikstudium zu Ferienwohnungen ausbaut. Kuschelige Wohnungen in Reith gedeckten Gebäuden.

 

Viele der schönen alten Bauernhäuser in der Region werden so im Laufe der Jahre mit Leben gefüllt.

Sanfter Tourismus entwickelt sich in unseren Dörfern. Familien verbringen ihre Ferien auf dem Bauernhof oder in den verstreuten Ferienwohnungen auf dem Land.

Katastrophe

Ein Kurzschluss unter dem Reith Dach. Es brennt. Die Arbeit von Jahren liegt in Trümmern.

Und nun ?

Na klar - aufbauen.

 

Innerhalb von 8 Jahren bauen wir Giebelhaus, Mittelhaus, Privathaus, großes Haus, Rezeption, Pavillon, Sauna und Vorderhaus.

 

Wir sind inzwischen zu zweit, unsere Kinder sind in dieser Zeit geboren. Eine Familie mit vier Kindern und einem Haufen Arbeit.

 

Spaß hat es gemacht. Manchmal waren wir etwas müde.

 

Mit den räumlichen Möglichkeiten entwickelten wir die Betriebs Strukturen, kamen unsere Kunden. Und die meisten blieben uns erhalten... Vielen Dank.

Zeit für Kreativität

Die Gebäude stehen, doch von den Parkanlagen ist bisher nur in Ansätzen etwas zu sehen.

 

Der schönste Teil des Aufbaus kann beginnen:

 

Sommerferien, vier kleine Kinder, schönes Wetter. Statt einer Urlaubsreise bieten wir ein Event. Wir legen den Biergarten an:

 

Die Kinder retten die kleinen Kröten, die in die Fundamentgräben gefallen sind. Sie spielen im Sand, sie legen Dörfer aus Pflastersteinen an. Wasser, Sand, Steine, dass ist die Welt für glückliche Ferien.

 

Und wir mauern, pflastern, legen die Beete an. So geht es in den nächsten Jahren weiter. Wir lieben diese Arbeit. Können zusammen sein, sind für die Kinder präsent und leben unsere Ideen aus. Stück für Stück, Pflanze um Pflanze, Stein um Stein wandelt sich unser Grundstück in den Park, den Sie heute sehen können.

Unsere Gäste

Betriebliche Weiterbildungen, Ausbildungsgruppen, Behörden, privat organisierte Treffen, Urlaubsgruppen - so weit gefächert die Inhalte unserer Kunden sind, sind wir doch sicher, eine relativ schmale Auswahl an Gästen in unserem Hause zu haben. Es sind immer die besonders netten Menschen, die sich in unserem Hause treffen.

 

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken.

 

Ohne Sie wäre uns langweilig hier am Ende der Welt.

 

Ohne Sie hätten wir uns nicht weiter entwickelt.

 

Ohne Sie wäre das ganze hier nur ein Ort und kein Lebensraum.

 

Wir versprechen Ihnen:

 

Wir machen weiter.

 

Wir hören gut zu, wenn Sie uns Anregungen geben.

 

Wir freuen uns auf Sie.

Weitere Pläne

Ja, die haben wir - immer. Und immer einige mehr, als wir verwirklichen können. So kommen alle Pläne in ein Säckchen, werden vorsichtig geschüttelt und bei Bedarf auf den Tisch gebracht, in eine Reihenfolge gelegt und die Präferenz in Angriff genommen. Die Reihenfolge ändert sich jedes Mal, neue Ideen drängeln sich vor oder betriebliche Notwendigkeiten fordern Gehör.

 

Ziel bleibt, ein schönes Zuhause für unsere Familie zu erhalten und die Tagungsmöglichkeiten zu optimieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunze-Hof